Raumkonzept – Mitarbeiterporträt Spannis

Im Porträt: Jurij und Sergej

unser unschlagbares Duo für kunstvolle Spanndecken

Diese beiden gibt es nur im Doppelpakt. „Never change the winning team“ heißt es bei unserem Spanndecken-Duo Jurij und Sergej – bei uns liebevoll genannt: die Spannis.

Die beiden kennen sich gefühlt schon ewig. Beruflich fanden sie vor ein paar Jahren zusammen und haben dabei festgestellt, dass sich ihre Kenntnisse und Fertigkeiten hervorragend ergänzen. So führte sie der Weg auch gemeinsam zu Raumkonzept, wo sie unsere Experten für Spanndecken sind. Eines steht fest: Wenn es richtig knifflig wird, sind Jurij und Sergej nicht mehr zu bremsen. Kommen die beiden ins Plaudern, wird selbst der kritischste Mensch überzeugt: Spanndecken sind das Beste, was meinem Umbau passieren kann!

Auf geht’s in die zweite Runde unserer Mitarbeiterporträts. Wir freuen uns, euch Jurij und Sergej vorstellen zu dürfen.

JURIJ & SERGEJ

raumkonzept spanndecken profis jurij sergej

Hallo, ihr beiden. Schön, dass wir uns heute treffen. Auch an euch unsere Einstiegsfrage: Wer seid ihr und was macht ihr bei Raumkonzept?

Jurij: Ich bin Jurij und ich bin jetzt seit fast einem Jahr beim Raumkonzept und mit Sergej zuständig für die Spanndecken. Zu diesem Handwerk habe ich eher durch Zufall gefunden, denn eigentlich bin ich gelernter Bäcker. In diesem Job war ich aber nicht so glücklich. Ich war dann für ein paar Jahre bei der Bundeswehr und habe mich danach beruflich umorientiert. Zuerst war ich Maler/Hilfsarbeiter bei einer Firma in Luxemburg, die unter anderem eben auch Spanndecken macht. So bin ich zu meinem heutigen Berufsfeld gekommen – für die Fertigung von Spanndecken gibt es ja bis dato immer noch keine eigene Ausbildung. Dort habe ich dann auch Sergej kennengelernt.

Sergej: Ich bin Sergej und mache jetzt schon seit mehr als 11 Jahren Spanndecken. Ich habe eine Ausbildung zum Schreiner absolviert – und übrigens noch eine als Schweißer. Ich habe zehn Jahre in meinem Beruf gearbeitet und mich dann immer mehr und mehr auf Spanndecken spezialisiert. Vieles davon ist ja Konstruktionsarbeit mit Holz – also genau mein Ding. Dazu kamen dann noch Weiterbildungen, z. B. im Bereich Elektrik, was für den Bereich Spanndecken extrem wichtig ist. 2018 sind Jurij und ich zusammen zu Raumkonzept gewechselt.

Ihr werdet bei Raumkonzept ja auch liebevoll „die Spannis“ genannt. Zum einen wegen eures Fachbereichs, zum anderen weil ihr so ein eingeschworenes Team seid.

Spanndecke hinterleucchtet bedruckt

Jurij: Ja, genau. Wir arbeiten immer zusammen. Wir sind ein Team. Das hat sich schon so in der alten Firma ergeben. Wir haben uns auf Anhieb super verstanden und uns in unserer Arbeit richtig gut ergänzt. Als Deckenbauer muss man ja eh zu zweit arbeiten, alleine ist das viel zu schwer.

Und dann war auch schnell klar: Wir wechseln zusammen den Arbeitgeber. Und wenn man zusammen irgendwo neu anfängt, wird man automatisch als Team wahrgenommen. Und so werden wir auch eingesetzt. Herr Roth vertraut uns und unserer Arbeit und lässt uns freie Hand, wie wir unsere Arbeit organisieren. Zusammen können wir den Bereich noch weiter ausbauen, das Lager aufstocken etc.

Gibt es eine bestimmte Arbeitsaufteilung bei euch?

Jurij: Wir können beide alle Schritte, also das komplette Produkt von A–Z konstruieren und montieren. Aber es hat sich bei uns so eingependelt, dass Sergei mehr die feinen, filigranen Sachen macht und ich eher die Fläche. Aber wir könnten auch füreinander einspringen und uns gegenseitig ersetzen, falls es die Situation erfordern würde.

Gibt es ein bestimmtes Projekt, an das ihr euch gerne zurückerinnert?

Jurij: Ja, da gibt es ein Schlafzimmer mit allem drin, was man sich so als Schwierigkeiten vorstellen kann: viele Abkantungen, ein Sternenhimmel, Nebenbeleuchtung, Schattenfugen. Eine tolle Herausforderung für uns.

Sergej: Oder die komplett schwarze Lichtdecke, die wir für ein Autohaus in Luxemburg gemacht haben. Mit angeschlossenem Flur. Ein sehr kunstvolles Projekt, das ebenfalls viel Fingerspitzengefühl erforderte.

spanndecke Sternenhimmel led
spanndecke Image Image

Was ist für euch das Tolle an einer Spanndecke?

Jurij: Zuerst einmal: Spanndecken kann man überall montieren. Ob die alte Decke durchhängt, krumm und buckelig ist, ob einem der Putz oder die alten Holzpaneele entgegenkommen – bei uns ist alles machbar. Nur ein einziges Mal haben wir in all den Jahren eine Spanndecke absagen müssen: Der Kunde hatte sich eine sehr sehr ausgefallene Lampe gewünscht, die mit der Konstruktion nicht zu vereinbaren war. Es hätte nicht geklappt. Aber sonst machen wir alles möglich.

Sergej: Spanndecken sind nicht nur eine hübsche, sondern vor allem eine wahnsinnig praktische Erfindung. Die Montage geht sehr viel schneller als bei Gipskarton: Auf 3 Tage Gipskarton kommt 1 Tag Spanndecke. Wir sind also dreimal so schnell. Und nach dem Verlegen von Gipskarton kommt ja noch das Spachteln und all das, was mit schön viel Dreck verbunden ist. Und Trockenzeit. Das alles kann man sich mit Spanndecken komplett schenken. Bei der Spanndecke gibt es 3 Schritte: Unterkonstruktion – Licht – spannen. Fertig!! Noch dazu spielt die Spanndecke mit dem Haus. Das soll heißen: Sie bewegt sich mit dem Haus mit. Ein Haus ist ja immer in Bewegung. Zugespachtelte Flächen geben dem nach, indem sich Risse auftun. Das ist bei einer Spanndecke nicht der Fall. Sie hält dem stand, weil das Material flexibel ist.

Jurij: Übrigens werden wir oft gefragt, was man denn bei einer Spanndecke macht, wenn sich dort ein Fleck breitmacht. Ganz einfach: wegwischen, zum Beispiel mit einem Radiergummischwamm. Aber in der Regel hat man ja selten Schmutz an der Decke. Allenfalls noch vom Kamin – falls es hier zu Verfärbungen mit den Jahren kommen sollte, kann man den Spanndeckenbezug problemlos austauschen. Das geht superschnell, so 5 Minuten, weil die eigentliche Konstruktion ja schon vorhanden ist.

Sergej: Gleiches gilt z. B., falls mal ein Wasserschaden im Haus auftreten sollte. Die Spanndecke kann man superleicht austauschen. Das ist bei Gipskarton nicht der Fall.

3 Gründe, warum ihr gerne bei Raumkonzept arbeitet:

  1. Die Projekte sind viel abwechslungsreicher und interessanter als in der alten Firma. Wir haben viele extravagante Aufträge, die auch uns alte Hasen immer wieder begeistern und unser Können herausfordern.
  2. Weil man unserer Arbeit vertraut und uns viel freie Hand lässt. Wir fahren sehr gerne zur Arbeit. Und für uns ist es ein tolles Gefühl, wenn die Kunden staunend vor unseren Umsetzungen stehen. Das ist wie der Applaus im Theater.
  3. Das Team ist super!

Vielen Dank für das Gespräch!

Sie möchten Ihre  Vierwände mit einer Spanndecke ästhetisch aufwerten?

Dann kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich von unserer langjährigen Erfahrung überzeugen. Tel.: +49 651 56128 509 oder E-Mail info@raumkonzept-trier.de

Image

Kategorien